Organisation und Abwicklung in Nepal

Für eine reibungslose Durchführung des Baus der Erste-Hilfe-Station und zur Sicherung des Betriebes wurde in Nepal der Verein Kanku Community Aid Nepal [Registrierungs-Nummer 2034 B.S. (1977 A.D.)] gegründet. Diese Institution ist beim Social Welfare Council, der Behörde für soziale Wohlfahrt, seit dem 18. Februar 2007 gemeldet. Der Bau wurde 2010 abgeschlossen, die Krankenstation ist seit 2011 in Betrieb.

Verein Kanku Community Aid Nepal (KCA):
In diesem Verein sind sieben Mitglieder aktiv tätig. Alle Mitglieder kommen aus den Dörfern der Entwicklungsregion Solukhumbu, sie leben jedoch großteils mit oder auch ohne ihre Familien in Kathmandu. Dort verdienen sie Geld zur Versorgung ihrer Angehörigen. Die Mitglieder von Kanku Community Aid Nepal haben sich zum Ziel gesetzt, Verbesserungen bei Gesundheit, Bildung, in der Landwirtschaft zu organisieren und durchzuführen.

Aufgaben des Vereins Kanku Community Aid Nepal:
   - Organisatorische Abwicklung der Krankenstation
   - Personalentscheidungen
   - Besorgung und Lieferung von Medikamenten nach Bedarf und
     Abstimmung mit dem Personal der Health Post
   - Finanzielle Abwicklung aller Geschäfte für die Health Post
   - Diverse Abstimmungen mit den örtlichen Behörden
   - Organisation und Ausführung von Renovierungsarbeiten an der Krankenstation im Bedarfsfall
   - Berichterstattung an Sancho

Mitglieder von KCA:
   - Dawa Tamang (Chairman)
   - Kitap Tamang (Treasurer)
   - Ganga Tamang
   - Sarbajit Tamang
   - Ramkajit Tamang
   - Uttare Tamang
   - Dhan Bahadur Rai